Die eigene Webseite? – Wie?

Sie hätten gerne eine Webseite? Sie wollen mit deren Erstellung niemand anderen beauftragen und würden es gerne selber machen? Sie haben noch keine Vorkenntnisse und keine Anleitung darüber wie und wo Sie anfangen sollen?

Diese Seite informiert Sie über die grundlegenden Schritte, wie Sie ohne Programmierkenntnisse einfachst eine eigene Webseite realisieren können.

Hierbei wird vorausgesetzt, dass Sie sich im Internet bewegen können. - Sonst würden Sie kaum diese Zeilen lesen!?! Vielleicht haben Sie sogar ein Konto in den sogenannten "sozialen Medien" und dort ein Foto hochgeladen. Oder Sie haben schon einmal etwas im Internet bestellt und bezahlt. - Das alles heißt, dass Sie bereits viele notwendigen Voraussetzungen mitbringen!

 

Schritt 1: Residenz der Webseite

Der erste Schritt ist es, eine "Herberge" für ihre Webseite zu beschaffen. Einen Ort, wo Ihre Webseite residiert und durchgehend über das Internet erreicht werden kann. Dieses ist nichts anderes als Speicherplatz auf der Festplatte eines speziell eingerichteten Computers, in diesem Fall Server genannt. Der Speicherplatz wird Webspace genannt.

Es gibt zahlreiche Internet Service Anbieter, bzw. -Provider (ISP) oder auch Webhosting Firmen bei denen Sie sogenannte Hosting-Pakete mieten können. Suchen Sie im Internet nach "Web Host" oder "Internet Service Provider".

Sie werden zahlreiche Anbieter finden. Suchen Sie sich einen Web-Host aus, der in seinen Hosting-Angeboten sogenannte Content-Management-Systeme (CMS) unterstützt. Das weitest verbreitete CMS heißt WordPress. Auf WordPress basieren ca. 30% aller Webseiten weltweit. Ebenfalls bekannt sind die Systeme namens Joomla und Drupal.

Web-Hosting-Anbieter mit denen ich zusammenarbeite sind in Deutschland 1&1 IONOS und United Domains, sowie MyDomains in den USA. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Namen und Sie gelangen auf deren Webseite!

Es werden verschiedene Hosting-Pläne angeboten. Für den Anfang reicht das kleinste Paket, wobei wenigstens eine Datenbank inkludiert sein sollte.

Falls wahlweise Linux- oder Windows-Server angeboten werden, so spielt das keine große Rolle. Der übliche Standard sind Linux-Server!

Die Kosten für das Web-Hosting rangieren zwischen 3,-- und 20,-- Euro/Monat und werden üblicher Weise auf Jahresbasis berechnet.

Suchen Sie sich also einen Anbieter aus und eröffnen bei Ihm ein Konto mit einem Hosting-Plan ihrer Wahl. Sie werden einen Benutzernamen und ein Passwort festlegen, sowie wahrscheinlich Ihre Kreditkarte parat haben müssen.

Bitte lesen Sie auch die Seite "Passwort-Sicherheit"!!!

 

Schritt 2: Name der Webseite (Domain)

Mit dem Webspace, haben Sie quasi ein Grundstück gemietet. Von dem weiß aber noch niemand etwas! - Damit dieses gefunden werden kann, müssen Sie dem Ganzen einen einzigartigen Namen - eine Domain - geben und einen Zugangspfad (URL) zu ihr anlegen.

Das hört sich kompliziert an, aber Sie brauchen nichts anderes zu tun, als über ihren Web-Host eine Domain zu registrieren und diese im Webspace einrichten zu lassen. Das Einrichten kostet nichts, die Domain aber schon! - Mehr hierzu später!

Die Domain ist der Name Ihrer Webseite und ein Anhängsel wie z.B. .com, .eu, .de oder ähnlich. Diese Anhängsel stehen für übergeordnete Bereiche und werden als Top Level Domain (TLD) bezeichnet. Es gibt viele TLD's und eine Unterscheidung ist die nach Ländern. So steht .de für Deutschland, .nl für die Niederlande, .it für Italien usw. Beachten Sie bitte immer den Punkt, der gehört dazu!

Diese Webseite, welche Sie gerade lesen, trägt den Domain-Namen "creative-dragon-works" und ist unter der TLD ".de" registriert. Somit lautet die Domain "creative-dragon-works.de" und ist im Bereich .de einmalig. Es gibt aber auch die Domain "creative-dragon-works.com" - selber Name, aber andere TLD!

Unter der TLD .com gibt es zu dem die Domain "creativedragonworks.com". Der Unterschied, die zwei Bindestriche fehlen! Ein jedes Zeichen zählt!

Weltweit sind bereits etliche Millionen Domains registriert. Wenn Sie sich einen Domain-Namen ausgedacht haben und diese Domain z.B. unter der TLD .com registrieren möchten, kann es sein, dass dieser bereits vergeben ist. Wenn Sie aber mit Ihrer Webseite ohnehin nur z.B. den deutsch-sprachigen Raum erreichen wollen, ist die TLD .de eine Alternative. ist der Name auch dort vergeben, verändern Sie den Namen z.B. durch einfügen von Bindestrichen oder ähnlichem.

Bei der Wahl des Namens fängt eigentlich schon die Optimierung der "Findbarkeit" ihrer Webseite an. Ein einfacher, kurzer und einprägsamer Name trägt dazu bei, dass spätere Besucher ihrer Webseite sich diese leichter merken können, was einen erneuten Besuch wahrscheinlicher macht.

Um eine Domain zu registrieren, gehen melden Sie sich in Ihrem Konto des Web-Hosts an. Dort werden Sie mit Sicherheit einen Link zur Domain-Registrierung finden. Öffnen sie diesen Link. In aller Regel erscheint dann u.a. ein Eingabefeld, in welches Sie Ihre Wunsch-Domain eintragen - tun Sie das! Neben dem Eingabefeld werden Sie in irgendeiner Art eine Schaltfläche (Button) zum Suchen, Prüfen oder ähnliches sehen - darauf bitte klicken! Nun, wird geprüft, ob Ihre Wunsch-Domain verfügbar ist! ist Sie das nicht, ändern Sie die Wunsch-Domain und wiederholen den Vorgang . solange, bis Sie eine verfügbare Domain gefunden haben. Diese bestellen bzw, registrieren Sie.

Ist Ihre Domain einmal registriert, suchen in Ihren Web-Host-Konto nach einem Link wie z.B. "Domain einrichten" oder ähnliches. Veranlassen Sie dieses durch Klicken auf den entsprechenden Link. Das war's!

Der Web-Host wird nun ihre Domain im Internet erreichbar machen und den Pfad dorthin anlegen. Dieses kann ggf. bis zu 24 Stunden dauern.

Während "ihredomain.de" die Domain ist, so lautet die (der) Unique Resource Locator, kurz URL, http://www.ihredomain.de. Http:// steht für Hyper Text Transfer Protocol und www. für World Wide Web, welches in heutiger Zeit entfallen kann und somit die URL http://ihredomain.de lautet. Die URL ist der Pfad, bzw. die exakte Adresse der Front- oder Startseite Ihrer Webseite. Fügen Sie später eine weitere Seite hinzu, so wäre die Adresse (URL) http://ihredomain.de/eineweitereSeite.

Bei modernen Browsern, das ist die Software, die Sie benutzen um sich im Internet zu bewegen, wird es ausreichen, wenn Sie nur die Domain in die Adresszeile eingeben, also "ihredomain.de" und auf "Los" klicken, um Ihre Webseite zu erreichen. Sobald die Webseite vom Web-Host eingerichtet ist, werden Sie wahrscheinlich irgendeine Werbeseite ihres Web-Hosts sehen. Ist die Webseite noch nicht "online", bekommen sie auf Ihrem Browser die Mitteilung, dass die Seite nicht gefunden wurde.In letzterem Fall haben Sie etwas Geduld und versuchen es ein bis zwei Stunden später nochmals.

Die Kosten einer Domain können je nach TLD so gering wie 0,99 Euro/Monat sein. Es gibt natürlich wesentlich teurere! - Das werden Sie schon sehen, abgerechnet wird auf Jahresbasis über den Web-Host.

 

Schritt 3: Sicherheits-Zertifikat

Das Hyper Text Tranfer Protocol (http://) verschlüsselt den Datenverkehr, der zwischen dem Webserver einer Webseite und dem Browser des Besuchers. Http:// ist aber alt und gilt als nicht mehr sicher. Um dieses zu beheben wurde https:// eingeführt, wobei das "s" für secure steht. Die Verschlüsselung geschieht vom Server aus. Damit dieses stattfinden kann bedarf es eines SSL-Zertifikates für Ihre Domain. Die Webseite funktioniert auch ohne ein solches SSL-Zertifikat. Hat sie keines werden z.B. Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Bing & Co. Ihrer Webseite eine geringe Priorität zuweisen und Ihre Webseite als nicht sicher benennen.

Es wird daher aus Gründen der Datenfluss-Sicherheit, als auch aus "Marketing-Gründen" dringend empfohlen ein solches SSL-Zertifikat beim Web-Host für Ihre Domain gleich mit zu bestellen. Aus technischen Gründen am besten bevor Sie auf ihrer Webseite ein CMS wie WordPress, Joomla oder Drupal installieren.

 

Schritt 4: Content Management System (CMS) installieren

Nachdem die Schritte 1 bis 3 erledigt sind, können Sie jetzt beginnen Ihre Webseite wunschgerecht aufzubauen. Dieses geht ohne Programmierkenntnisse, wenn Sie ein CMS installieren. Da Sie , wie zuvor beschrieben, einen Web-Host haben, der dieses beinhaltet, wird dieser das auch auf Ihren Wunsch hin und normaler Weise kostenlos durchführen.

Im Folgenden wird dieser Prozess anhand von WordPress beschrieben.

Gehen Sie zur Webseite Ihres Web-Hosts und melden Sie sich unter Ihrem Nutzer-Konto an. Suchen dann nach etwas wie "WordPress installieren" und veranlassen Sie die Installation. Während der WordPress-Installation werden Sie aufgefordert zuerst einen Benutzer-Namen und danach ein Passwort festzulegen.

Sie haben sicherlich davon gehört, dass sich im Internet zahlreiche böse Menschen bewegen, die versuchen werden in Ihre Webseite einzudringen. Solche typen werden "Hacker" genannt. Bitte tun Sie sich selber den Gefallen und machen den Hackern nicht allzu leicht. Ändern Sie den von WordPress voreingestellten Benutzer-Namen "admin". Nehmen Sie wenigstens Ihren Namen oder geben Sie sich einen Spitznamen. Das Passwort sollten sie kompliziert und mit wenigstens 16 Zeichen gestalten.

Lesen hierzu bitte unbedingt die Seite "Passwort-Sicherheit".

Ferner werden Sie gebeten Ihrer Seite einen Titel zu geben - geben Sie den Domain-Namen ohne die TLD ein. Bei dieser Webseite, die Sie gerade lesen ist das "Creative Dragon Works". Auch kann es sein, dass Sie gefragt werden einen kurze Beschreibung, maximal 160 Zeichen, der Webseite zu schreiben.

Als Beispiel hier wieder der Text dieser Seite: Kreative Vielfalt in Design und Technik - von Fotografie über Webdesign zur Feinmechanik, industriellen Projektberatung und Herstellung eigener Produkte.

Seien Sie ein wenig kreativ. - Mehr müssen Sie zur WordPress-Installation nicht machen.

Melden Sie sich von Ihrem Web-Host-Konto ab und gehen Sie jetzt zu "ihredomain.de". Jetzt ist die Seite des Web-Hosts verschwunden und WordPress begrüßt Sie im Standard-Design mit einem Beitrag der Überschrift "Hello world".

Suchen Sie auf der Seite einen Link, der "Log In" heißt. - Klicken Sie den! Es erscheint ein Eingabefeld für Benutzer-Name und Passwort. Geben Sie diese, während der WordPress-Installation, festgelegten Daten ein und klicken auf "Anmelden".

Jetzt sind Sie im Admin-Bereich Ihrer Webseite und können anfangen diese zu gestalten. Hierzu sollten Sie sich allerdings mit WordPress vertraut machen.

Die deutsche WordPress-Seite finden Sie unter: https://de.wordpress.org

Sofern Sie des Englischen mächtig sind, können Sie sich der englischen Anleitung bedienen. Hierzu klicken Sie auf: https://wordpress.org/support/article/first-steps-with-wordpress-classic/

Creative Dragon Works plant Kurzeinführung zu WordPress als herunterladbare PDF-Datei. Wenn diese fertig ist, werde ich es Sie dieser Stelle wissen lassen.,

Gerne gebe ich Ihnen auch eine Einführung zu WordPress. Die Stunde berechne ich mit 30,-- Euro